Deutschlandfunk Kultur - Lesart

Seit 15:05 Uhr Tonart

Dienstag, 04.08.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Lesart

Sendung vom 04.08.2020
Eine lesende Frau in einer Hängematte. (Gettyimages / Guido Mieth)

Schreibende über ihre SehnsuchtsorteMein Arkadien

In der Hängematte im Garten der Großmutter oder in der Stille der Teehäuser in Kyoto. Schriftstellerin Judith Hermann, Bachmann-Preisträgerin Helga Schubert oder Schauspieler Matthias Brandt erzählen von ihren Orten der Sehnsucht.

Sendung vom 03.08.2020
Roger Willemsen sitzt vor einem rotblauem Hintergrund am Mikrofon (imago / Frank Sorge)

Roger Willemsens Hörbuch "Der Knacks"Eine vertraute Stimme

Sieben Jahre vor seinem Tod las Roger Willemsen aus seinem Buch "Der Knacks". Aus der Aufnahme entstand ein eindringliches Hörbuch, sagt unser Rezensent. Willemsen denkt darüber nach, wie die vielen kleinen Risse im Leben unsere Biografie prägen.

Daniela Danz steht vor einer Mauer und schaut freundlich in die Kamera (laif / Isolde Ohlbaum)

Daniela Danz: "Wildniß"Poetische Natur

Für ihren Lyrikband "Wildniß" wurde Daniela Danz im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Preis für Nature Writing ausgezeichnet. Wildnis sei für sie persönlich idyllisch, sagt sie, aber Wildnis habe auch etwas Ungeordnetes und Zerstörerisches.

Buchcover zu Emmanuelle Bayamack-Tams "Arkadien" (Secession Verlag)

Emmanuelle Bayamack-Tam: "Arkadien"Paradies mit Abgründen

Ein junges Mädchen wächst nicht zur Frau heran, sondern entdeckt, dass sie wohl eher ein Mann wird. In der südfranzösischen Aussteigerkommune "Arkadien", die Emmanuelle Bayamack-Tam beschreibt, ist das so selbstverständlich wie die freie Liebe.

Sendung vom 01.08.2020Sendung vom 31.07.2020Sendung vom 30.07.2020
Die grünen Blätter einer  jungen Cannabispflanze. (imago images / Cavan Images)

Ute Woltron: "Hanf - Ein Portrait"Schillers Werke auf Cannabis

Die Autorin Ute Woltron litt an schwerster Migräne. Mit Cannabis hat sie die Schmerzen im Griff. Das brachte sie darauf, in einem Buch der Geschichte der Hanfnutzung nachzuspüren. Ihr Fazit: Es gebe kaum etwas Dümmeres, als Cannabis zu verteufeln.

Sendung vom 29.07.2020Sendung vom 28.07.2020Sendung vom 27.07.2020Sendung vom 25.07.2020Sendung vom 24.07.2020
Seite 1/275
August 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Buchkritik

weitere Beiträge

Literatur

Poesie und FotografieDie Gefährtin der Lyriker
Profilporträt von Walt Whitman, der einen Schmetterling hält. (Getty Images / Corbis / Library of Congress)

Annette Droste-Hülshoff und Walt Whitman ließen sich gern ablichten. In ihrem Werk spielte das neue Medium aber keine Rolle. Erst später kamen sich die Künste näher. Heute nutzen manche Lyriker die Fotografie für eine Annäherung auf dem Weg zum Wort.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur