Deutschlandfunk Kultur - Literatur

Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntag, 05.07.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Literatur

Collage zur Krimibestenliste im Juli 2020 mit den Covern zu "Altlasten", "Der Fall Alice im Wunderland" und "50". (Ariadne / Eichborn / Atrium)

Krimibestenliste JuliEin Metakrimi springt an die Spitze

Guillermo Martínez bezieht sich in seinem Buch auf einen Klassiker der Weltliteratur und belegt Platz 1 unserer Krimibestenliste. Der japanische Bestsellerautor Hideo Yokoyama steigt neu ein und springt gleich auf den zweiten Platz mit "50".

Siegfried Unseld posiert für eine Porträtaufnahme (picture-alliance / akg-images)

70 Jahre Suhrkamp - die Unseld-JahreUnter dem Regenbogen

1959 übernahm Siegfried Unseld von Peter Suhrkamp den Suhrkamp Verlag und schuf die sogenannte "Suhrkamp Kultur": mit Büchern von literarischer wie politischer Relevanz, die das geistig-kulturelle Leben Deutschlands maßgeblich prägten.

Eine Frau mit regenbogenfarbenen Socken liest auf dem Sofa.  (Eyeem / Riccardo Botta)

Diversität in der LiteraturszeneBei Queerness geht noch mehr

Das Angebot queerer Filmformate ist mittlerweile umfangreich. In der Literaturszene sind Menschen, die mit Sexualität und Identitäten spielen, weniger präsent. Die Journalistin Lara Sielmann hat dennoch spannende Bücher und Zeitschriften entdeckt.

Buchcover zu Hideo Yokoyamas "50". (Atrium Verlag)

Hideo Yokoyama: "50"Im eigenen Leben eingesperrt

Gefangen zwischen starren Hierarchien und moralischen Verpflichtungen: Hideo Yokoyamas Krimi "50" spiegelt das Drama der japanischen Gesellschaft. Der Roman ist der höchste Neueinstieg auf unser Krimibestenliste für den Monat Juli.

Seite 1/33

Literatur

Verteidigung einer ObsessionDer Lolita-Komplex
Schwarzweiss Fotografie von Sue Lyon in der Lolita-Verfilmung von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1962. (Getty Images / Corbis / John Springer Collection)

Der Skandal gehört zur Kunst im 20. Jahrhundert wie die Sahne zur Torte. Der Bestseller „Lolita“ ist solch ein Tabubruch: Ein 37-Jähriger liebt eine Zwölfjährige. Das regte auf und wurde bewundert. Und heute - Machwerk oder Meisterwerk?Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Lesart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur